Lauti

[*schnuppe] Zeitschrift für A in B

In Handarbeit gefertigt. Bislang verbreitete Gesamtauflage: 1250

„Eine bezaubernde Mischung aus Bild, Gedicht und Essay. Von der ersten bis zur letzten Seite genau durchdacht und fantasievoll gestaltet: Augen- und Gedankenweide.“

„Konzentriert, prägnant, anschlussfähig und doch widerständig.“

„Die Lektüre des Heftes ist Sex – der erweiterte Sexbegriff.“

Kostenlose Exemplare bestellen per Email: ep(at)ostprinzessin.de

Format 12: Hochzeit

„Gran-di-os! Musste laut lachen, als ich das gelesen habe.“

„Es zeigt sich, dass Du ein ganz großes Stück abgeliefert hast.
Mal wieder –“

„Liest sich wie eine Liebeserklärung.“

 

 

Format 11: Druzhba!

„Gleichermaßen toll wie verstörend.“

„Bringt zu Tage, was die Hölle der einsamen Menschen schon längst ausspucken wollte.“

 

 

 

Format 10: PHANTOM

„Macht Mut, klärt auf, besänftigt. Und stachelt natürlich an.“

„Ein Zwitter zwischen einer Art Kampfschrift und einem Poesiealbum. Keine einzige (unüberlegt) polemische Phrase.“

„Welch ein schönes Lebenszeichen!“

 

 

Format 09: Subbotnik

„Sie ist bunt. Im besten Sinne. Nicht nur chromatisch, sondern auch thematisch.“

„Hat Charme, lässt näherrücken, ohne einen Platz zuzuweisen.“

„Bringt die Poesie in den Widerstand!“

 

 

Format 08: RETROREICH

„Wie in einem Märchenland, ohne Einbußen an Ernsthaftigkeit und Faktizität.“

„So viel Hirn und so viel Herz. So viel Harmonie. Die perfekte Mischung. Treue Unterhaltungsdienste allererster Sahne.“

„Ein Zwitter zwischen einer Kampfschrift und einem Poesiealbum.“

 

Format 07: Koryphäe

„Hab ordentlich gelacht und mitgefühlt. Echt geil! Ganz schön exzentrisch!“

„Du hast Eigensinn, Eigendenk, Eigenwillen, ’ne recht autonome Moral, Sprachmacht und Humor.“

„Wenn ich Gedanken in Worte zu fassen hätte, würde ich es so tun wollen.“

 

Format 06: TUMULT

„Offenlegen der Seele, der innersten unverstellten Gedanken.“

„Kann kaum glauben, dass Du kein Philosophiestudium absolviert haben solltest.“

„Tausend Dank für den Lichtstrahl!“

 

 

Format 05: Calypso

„Es hat mich gleich reingezogen und nicht wieder losgelassen, bis ich damit durch war. Unterwegs viele gedankliche Anregungen, Beeindruckung über sprachliches Ausdrucksvermögen und so allerlei Anderes.“

„Das Lesen einer *schnuppe dauert ungefähr 30 bis 45 Minuten aufwärts.“

 

Format 04: boxball

„Haben mir so manchen Tag versüßt.“

„Ich habe mir die *schnuppe über den Bildschirm gehängt. Sie strahlt ab und gibt mir Kraft für die eigene Arbeit.“

 

 

 

Format 03: Archipel

„Gedichte, poetische Reflexionen, Zitate und Aphorismen und natürlich Illustrationen und Fotos, die ungewöhnliche Blicke auf die Realität vermitteln. Viel Stoff zum Nachdenken also.“

„Toller Schmökerstoff.“

 

 


Format 02: GLUT

„Chapeau!“

„Ich bin jedenfalls davon überzeugt, dass das, was Du schreibst, nicht nur für Dich relevant ist, sondern auch für viele Andere, die das lesen. Deine Texte sind ziemlich subtil. Sie zwingen zum Nachdenken.“

„Liegt super in der Hand und macht neugierig!“

 


Format 01: Essenz

„Ein Fest!“

„Bleibt zu hoffen, dass es nicht wie mit den wirklichen Sternschnuppen kommt, die uns so hoch und entrückt über dem Boden der Realität zwar verzücken, aber verpuffen, bevor sie ihn, bevor sie etwas, bevor sie uns erreichen.“

 

 

„Mögen aus der Palastdruckerei noch viele, viele Schnuppes erstehen und der traurigen Welt der Prinzessin Wort verkünden.“

„Das Beste und Billigste setzt sich durch.“

 


*schnuppe – Zeitschrift für A in B.

Kostenfrei und ausschließlich im Papierformat erhältlich.
Bestellen per Email: ep(at)ostprinzessin.de